Amtliche Mitteilungen & Bekanntmachungen

Amtliche Mitteilungen & Bekanntmachungen

  • Nachruf - Hanni Noll

    Die Gemeinde Seck trauert um Frau Hanni Noll, ein echtes Secker Original, die am 07. Juni 2021 im gesegneten Alter von 96 Jahren verstorben ist.
    Hanni hat sich mit ihrem mitreißenden Frohsinn, ihrer Lebensfreude, ihrer lieben, herzlichen und unkomplizierten Art in unserer Gemeinde und in der Kirchengemeinde für das Gemeinwohl eingesetzt. Unsere Seniorennachmittage hat sie oftmals mit heiteren Beiträgen bereichert. Von 1975 bis 1987 war sie Vorsitzende der Frauen- und Müttergemeinschaft. In dieser Zeit hat sie unermüdlich Veranstaltungen, Ausflüge und andere Aktivitäten organisiert, die dem Zusammenhalt in der Gemeinschaft dienten. Für ihr Wirken danken wir aufrichtig.
    Wir werden Frau Hanni Noll ein ehrendes Andenken bewahren.
    Für die Gemeinde Seck
    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Kinderspielplatz saniert und ergänzt - 28.05.2021

    Mit dem im Haushalt 2021 zur Verfügung gestellten Mitteln wurde kürzlich unser Kinderspielplatz am Marktplatz saniert, ein Groß-Spielgerät erneuert und durch ein weiteres Groß-Spielgerät ergänzt. Insgesamt wurden rund 4.000 Euro investiert.

  • Achtung: Köder an den Wegeseitenrändern beliebter Spazier- und Wanderwege - 28.05.2021

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,

    heute möchte ich Sie dringend über folgenden Sachverhalt informieren.

    Seit der vergangenen Woche sind wiederholt und in massiver Weise auf zahlreichen unserer beliebten Spazier- und Wanderwege mit Gift getränkte Köder von Unbekannten, insbesondere an den Wegeseitenrändern ausgelegt worden. Ich bitte Sie um besondere Vorsicht, insbesondere wenn Sie mit Ihren Kindern unterwegs sind.

    Ein solches Vorgehen ist völlig inakzeptabel. Es bringt die Menschen unseres Dorfes, unsere Gäste, Wildtiere und Haustiere in Gefahr. Vergiftete Köder wurden auch auf Wegen festgestellt, die von den Gruppen unserer Kindertagesstätte benutzt werden. Man muss es sich nur vorstellen. Wir versuchen aus Gründen der Pandemie möglichst häufig mit unseren Kindergartengruppen im Außenbereich zu sein, und dann gibt es Menschen, die derartige Gefahren schaffen.

    Ich fordere die Verursacher auf, diese Taten unverzüglich zu unterlassen.

    Die Polizei Westerburg und das Ordnungsamt unserer Verbandsgemeinde ermitteln. Sachdienliche Hinweise zu Tätern übermitteln Sie am besten unmittelbar an die Polizei oder das Ordnungsamt. Wegen der Schwere dieser Handlungen wird eine Belohnung in Höhe von 250 Euro ausgelobt für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters oder der Täter führen.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Friedhofsangelegenheiten 29.03.2021

    Wie in der Friedhofsatzung vorgesehen, wird gebeten, in der nun laufenden Pflege- und Mähperiode,

    • sämtlichen Blumenschmuck sowie Gefäße an den Wiesengrabstätten,
    • Vasen, Gläser o. ä., die außerhalb der Grabfläche der anderen Grabstätten gelagert werden

    bis spätestens 30.04.2021 zu entfernen, damit die erforderlichen Pflegemaßnahmen der Gemeinde durchgeführt werden können.

    Für die Friedhofsverwaltung:
    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Beschädigungen und Vandalismus in unserer Gemeinde

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,

    heute möchte ich Sie mit einem Einzelbericht zur Situation durch Beschädigungen und Vandalismus in unserer Gemeinde informieren. Aller Wahrscheinlichkeit nach haben bislang unbekannte Täter am 13. oder 14. März „ganze Arbeit“ an unserer Grill- und Fischerhütte geleistet. Gegenüber unseren Einrichtungen wird mittlerweile scharf geschossen. Das ist weit von Lausbubenstreichen entfernt. Das Bild zeigt beispielhaft den Durchschuss von Projektilen durch die geschlossenen Fenster- und Tür-Rollläden sowie die dahinterliegenden und doppelt verglasten Fenster. Insgesamt wurden 5 Fensterläden, 3 Fenster, 1 Türfenster und sämtliche Außenleuchten regelrecht zerschossen. Die Versicherung übernimmt die Schäden nicht. Der unmittelbare Nahbereich der Anlage ist übersät mit Projektilen, überwiegend Stahlkugeln mit einem Durchmesser von 4,5 mm. Die durch Vandalismus an unseren öffentlichen Anlagen, Straßenbeleuchtungsanlagen und mit diesem Fall an der Grillhütte verursachten Schäden belaufen sich mittlerweile innerhalb eines Jahres auf über 10.000 Euro. Mit diesem Geld hätten wir beispielsweise die Hälfte der Kosten für die neue Küche in der Kindertagesstätte bestreiten können. Wer sachdienliche Hinweise machen kann, sollte sich vertraulich an die Gemeinde wenden oder unmittelbar an die Polizei in Westerburg – 02663-980 50.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Landtagswahl am 14. März 2021

    Liebe Secker,

    leider sind zahlreiche Anträge von Verbandsgemeinden und den Kreiswahlleitern, die Landtagswahl am 14.03.2021 aufgrund der Coronavirus-Pandemie als reine Briefwahl zu organisieren, von den zuständigen Entscheidern des Landes abgelehnt worden. Sinn dieser Anträge war die Reduzierung von Kontakten auf das absolut notwendige Maß.

    In „normalen“ Zeiten würde ich dies nicht tun, aber Pandemie-bedingt haben wir immer noch keine „normalen“ Zeiten. Ich rufe Sie deshalb auf, von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch zu machen. Wir können so die Gesundheit von uns allen schützen.

    Gerne unterstützt die Gemeinde bei der Beantragung der Briefwahl, auch bei der Weitergabe der Antragsunterlagen an die Verbandsgemeinde. Anträge auf Briefwahl können Sie in den Briefkasten am Rathaus oder bei mir zu Hause einwerfen/ abgeben. Sofern jemand die Abholung der Anträge wünscht, so wird auch dieser Wunsch erfüllt.

    Für die Wahl im Wahllokal (Turnhalle alte Schule) beachten Sie bitte folgende Hinweise.

    Beim Zugang und während dem Aufenthalt im Wahllokal ist jederzeit ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu einer anderen Person einzuhalten. Es ist durchgängig eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen. Dafür kommen nur die sog. OP-Masken oder Masken der Klassifizierung KN 95/ FFP-2 in Frage. Abdeckungen aus Textil oder anderer Materialien sind nicht zulässig. Die Anzahl der Wähler, die sich gleichzeitig im Wahllokal aufhalten dürfen ist begrenzt. Sie sollten im Einzelfall deshalb auch mit einer geringen Wartezeit rechnen, bis Ihnen der Zugang gewährt werden darf. Zudem werden alle Wähler gebeten, die ausgeschilderte Wegeführung unbedingt zu beachten. Die Wegeführung dient dazu, Begegnungsverkehr mit der Gefahr einer Unterschreitung des Mindestabstandes zu vermeiden.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister, zgl. Wahlvorsteher für die Landtagswahl

  • Stellenausschreibung (m/w/d) im Erziehungsdienst der Kindertagesstätte

    Bei der Gemeinde Seck ist ab 01.08.2021 eine Stelle (m/w/d) im Erziehungsdienst ihrer kommunalen Kindertagesstätte mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden zu besetzen.

    Die Kindertagesstätte wird ab Sommer 2021 als 4-gruppige Einrichtung mit bis zu 100 Betreuungsplätzen mit einem offenen Konzept betrieben. Es werden unterschiedliche Betreuungsmodelle im Ganztagsbetrieb mit Mittagessen angeboten. Wir bieten Ihnen ein engagiertes, kooperatives Team und einen vielseitigen, interessanten Arbeitsbereich. Wir erwarten Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Belastbarkeit und Flexibilität.

    Das Arbeitsverhältnis ist zunächst auf 2 Jahre befristet, eine frühzeitigere Entfristung ist voraussichtlich möglich. Einstellungsvoraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung als staatlich anerkannte/r Erzieher/in. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

    Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis 28.02.2021 an die Kindertagesstätte Pusteblume, Lindenweg 1, 56479 Seck, auch per E-Mail möglich: PusteblumeSeck@t-online.de

    Für pädagogische Fachfragen und Fragen zu den betrieblichen Prozessen steht Ihnen die Leiterin der Kindertagesstätte, Frau Silke Jauss, unter der Rufnummer 02664-6515 gerne zur Verfügung.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Abholung der ausgedienten Weihnachtsbäume

    Aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens ist es unserer Feuerwehr bzw. unserer Jugendfeuerwehr untersagt, wie in jedem Jahr die ausgedienten Weihnachtsbäume einzusammeln und für eine Abholung seitens des Westerwaldkreis Abfallwirtschaftsbetriebes (WAB) an einem zentralen Ort bereit zu legen. Deshalb übernimmt der WAB in diesem Jahr die Einsammlung selbst. Allerdings belastet diese kurzfristige neue Situation die Tourenplanung.

    Es gilt also der vom WAB veröffentlichte Abfuhr-Kalender. Danach werden die Weihnachtsbäume in Seck straßenweise vom WAB am 21.01.2021 abgeholt. Der WAB weist aber darauf hin, dass sich die Abfuhr aufgrund der neuen Planungssituation verzögern kann.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Kita Betreuung 16.12.2020 bis zum 10.01.2021 („Shutdown“)

    Aufgrund der von Bund und Ländern am 13.12.2020 getroffenen Entscheidungen für einen bundesweit geltenden „Shutdown“ zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie ab dem 16.12.2020 bis zum 10.01.2021 werden die Kita´s nicht geschlossen, sondern im sogenannten „Regelbetrieb bei dringendem Bedarf“ weitergeführt.

    Das bedeutet, dass bis zum 22.12.2020 die Kinder betreut werden, deren Eltern eine Betreuung zu Haus nicht ermöglichen können.

    Die rheinland-pfälzische Landesregierung appelliert in diesem Zusammenhang an alle Eltern, möglichst eine Betreuung zu Hause sicherzustellen.

    Diesem Appell schließt sich die Gemeinde Seck als Träger der Kindertagesstätte sowie die Leitung der Einrichtung an, da es aktuell darum geht, Kontakte auf das absolut Notwendigste zu begrenzen. Denken Sie dabei bitte an die Gesundheit der Kinder und des Kita-Personals und reduzieren Sie Ihre Kontakte, wo immer dies möglich ist. Nur so reduzieren wir die Infektionsgefahr und das Risiko, an Weihnachten am Ende in Quarantäne zu verbringen.

    Trotz allem gilt: sollten Sie aus dringenden Gründen eine Betreuung in der Kita benötigen, sind wir natürlich für Sie da. Ihren Bedarf für den 21. und 22.12.2020 melden Sie bitte bis Donnerstag, 17.12.2020 in der Kita an.

  • Nachruf - Rosa-Maria Schilling

    Die Gemeinde Seck nimmt Abschied von Frau Rosa-Maria Schilling die am 18. November im Alter von 85 Jahren verstorben ist.
    Frau Schilling war bis Mitte des Jahres 2009 über einen Zeitraum von 10 Jahren bei der Gemeinde Seck beschäftigt und in der Kindertagesstätte im Bereich des Gebäude-managements eingesetzt.
    Zuverlässigkeit, vertrauenswürdige Zusammenarbeit, Freude an der Arbeit, auch im fortgeschrittenen Alter von über 70 Jahren, das Versprühen von guter Laune in ihrem Arbeitsumfeld, all das machte unsere Rosi aus.
    Wir verlieren mit ihr einen lieben Menschen und werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

    Für die Gemeinde Seck und die Belegschaft der Kindertagesstätte Pusteblume

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister,
    Silke Jauss, Leiterin Kindertagesstätte

  • Volkstrauertag am Sonntag, 15.11.2020

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,

    anders als im Mitteilungsblatt in der Ausgabe 30.10.2020 informiert, findet am diesjährigen Volkstrauertag keine öffentliche Gedenkveranstaltung statt. Die am 30.10.2020 in Kraft gesetzte 12. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz verbietet eine solche Veranstaltung grundsätzlich. Die Kreisverwaltung kann zwar auf Antrag eine Sondergenehmigung erteilen, allerdings werden die dann geltenden Vorgaben hinsichtlich kontrollierter Zugänge, Absperrung getrennter Zu-und Ausgänge, Kontakterfassung und Datenschutzbelehrung praktikabel nicht umsetzbar sein. Analog dem Vorgehen der katholischen Kirchengemeinde an Allerheiligen werden der Ortsbürgermeister und einer der Beigeordneten zu einem nicht genannten Zeitpunkt einen Trauerkranz zu Ehren und zum Gedenken an die Gefallenen, Vermissten und weiteren Opfer der beiden Weltkriege aus unserer Gemeinde an der Kapelle niederlegen. Trotz dieser unsäglichen Pandemie vergessen wir niemanden!

    Zum Volkstrauertag, an dem wir besonders die Geschehen der beiden Kriege in unser Bewusstsein rücken, möchte ich einen Gedanken ansprechen, den ich in zahlreichen Gesprächen in unserem Dorf, insbesondere mit unseren lebensälteren Bürgerinnen und Bürgern ausgetauscht habe. Noch nie seit Ende des 2. Weltkrieges vor nunmehr 75 Jahren sind die Grundrechte derart eingeschränkt worden, als dies aufgrund der Coronavirus-Pandemie erforderlich ist. Damit erzeugt diese Pandemie an dieser Stelle ähnliche Wirkungen wie zu Zeiten der Kriege. Die massiven Grundrechtseinschränkungen treffen also wieder die Generation, die noch den 2. Weltkrieg erlebt hat und nun auch uns alle jüngerer Generationen. Das lag jenseits unserer Vorstellungskraft. Der gesamtgesellschaftliche Schaden, die Schäden an Bildung, frühkindlicher Erziehung und Bildung wird für lange Zeit nicht zu beziffern sein.

    Hoffen wir, dass sich das bald ändert, und wir bis dahin alle „durchhalten“.

    Ich grüße Sie herzlich, verbunden mit dem Wunsch, dass Sie alle gesund bleiben.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Informationen zu St. Martin, Volkstrauertag, Weihnachtsmarkt - 26.10.2020

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,

    ich wende mich heute mit einigen Informationen an Sie.
    Anlässlich des Martinstags am 10.11.2020 war geplant, eine Veranstaltung für unsere Kinder in abgewandelter Form und mit einem speziellen Konzept unter den Bedingungen der Coronavirus-Pandemie durchzuführen. Leider entwickelt sich die Lage derart dynamisch, so dass eine solche Veranstaltung nicht verantwortbar angesetzt werden kann. Hierfür bitte ich um Ihrer aller Verständnis. Um unseren Kindern dennoch eine kleine Freude zu bereiten, erhalten alle Kinder der Kindertagesstätte und der Grundschule in den jeweiligen Einrichtungen aus hygienischen Gründen verpackte Brezeln.
    Am diesjährigen Volkstrauertag, am Sonntag, 15.11.2020, findet nach derzeitigem Stand um 11.30 Uhr eine Gedenkveranstaltung an unserer Kapelle auf dem Beilstein unter Beachtung der Pandemie-bedingten Vorschriften und Einschränkungen statt.
    Gemeinsam mit unserem Männerchor ist entschieden worden, dass in diesem Jahr kein Weihnachtsmarkt stattfinden wird. Die geltenden Vorgaben der Corona-Bekämpfungsverordnung, die Hygienekonzepte des Landes Rheinland-Pfalz sowie die Pflicht zur Kontakterfassung und Teilnehmerüberwachung sind praktisch nicht umsetzbar. Eine solche Veranstaltung wäre darüber hinaus auch nicht verantwortbar in dieser schwierigen Zeit. Hinsichtlich der Durchführung öffentlicher Feierlichkeiten geht auch der Männerchor, wie schon die anderen Vereine in diesem Jahr, mit gutem Beispiel voran.
    Trotz der erheblichen Einschränkungen in Folge der Coronavirus-Pandemie sind alle für das Jahr 2020 geplanten Vorhaben umgesetzt oder befinden sich in der Umsetzung, wie bspw. die umfangreichen Arbeiten im Zusammenhang mit der Erweiterung und dem Umbau der Kindertagesstätte.
    Wie gewohnt erhalten Sie weitere Informationen mit der November-Ausgabe unseres Dorfmitteilungsblattes „Bei uus dehaam“.
    Ich grüße Sie alle herzlich. Bleiben Sie angesichts der vor uns liegenden Zeit mitten in der anhaltenden Pandemie gesund!

    Johannes Jung
    Ortsbürgermeister

  • Nachruf - Professor Dr. med. Horst Brass

    Die Gemeinde Seck trauert um ihren Schirmherrn der 950-Jahrfeier im Jahr 2009 Herrn Professor Dr. med. Horst Brass der am 12.10.2020, einen Tag vor seinem 88. Geburtstag, gestorben ist.
    Horst Brass, ein Sohn unserer Gemeinde, war seit den 1960er Jahren in leitenden Funktionen in mehreren großen Kliniken in Aachen, Frankfurt und Ludwigshafen tätig. Bis zu seinem Ruhestand im Jahr 1997 war Herr Professor Brass Ärztlicher Direktor der Medizinischen Klinik am Klinikum Ludwigshafen, wo er auch lebte.
    Über Jahrzehnte war Horst Brass für viele Secker Bürgerinnen und Bürger präsent, wenn es um die Hilfe in Fällen schwerer Erkrankung ging. Dafür sind wir ihm sehr dankbar.
    Herr Professor Brass hat sich als Arzt vor allem auf dem Gebiet der Nephrologie, einem Teilbereich der inneren Medizin, verdient gemacht, und an mehreren Stationen seines ärztlichen Wirkens Dialysezentren aufgebaut. Für sein Engagement und seine Verdienste in Wissenschaft, Forschung und Lehre erhielt er im Jahr 2010 den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland.
    Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau, Frau Dr. Maria Brass, sowie den Familien seiner Kinder.

    Im Namen der Gemeinde Seck

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Keine Anmietung der Grillhütte wegen der Corona-Pandemie

    Die Grillhütte sowie die Außenanlagen an der Grillhütte werden bis auf Weiteres wegen der Corona-Pandemie nicht vermietet und dürfen nicht benutzt werden.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Öffentlicher Kinderspielplatz

    Der für die ausschließliche Nutzung durch die Kindertagesstätte bislang reservierte Kinderspielplatz am Marktplatz steht in der Zeit vom 03.07.2020 bis zum 11.08.2020 für eine allgemeine Nutzung zur Verfügung. Danach ist eine erneute Reservierung für Zwecke der Betreuung der Kinder der Kindertagesstätte erforderlich.

    Für die Benutzung gilt das Abstandsgebot zwischen Personen von mindestens 1,5 Metern.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Traditionelle Secker Kirmes 2020

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,

    obwohl angesichts der leidigen Corona-Pandemie niemand der Verantwortlichen ernsthaft an die Durchführung unserer traditionellen Kirmes gedacht hat, verbietet uns die 10. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz die Organisation und Durchführung einer Kirmes oder ähnlicher Veranstaltungen.

    Freuen wir uns in doppelter Weise auf die Kirmes 2021 in hoffentlich besserer Zeit.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Erste Musikprobe unseres Musikvereins nach langer Pause am 12.06.2020

    Nach fast 4-monatiger Zwangspause wegen der Corona-Pandemie hat unser Musikverein sein Proben wieder aufgenommen. Die erste Probe fand unter Beachtung der Coronavirus-Bekämpfungsregeln im Freien auf dem Platz an der Kapelle auf dem Beilstein statt.

  • Musikspiel an der Kapelle am Ostersonntag

    Die Ausübung unseres christlichen Glaubens lässt sich zwar von der aktuellen Corona-Virus-Situation beschränken, aber wir leben ihn weiter so gut es eben geht.
    Auf Initiative des katholischen Arbeitervereins St. Josef machten sich zwei Musiker unseres Musikvereins am Ostersonntag auf zu einem Musikspiel an der Kapelle auf dem Beilstein.
    Unsere Kapelle ist Mahnmal gegen alles Böse für unser Volk und unsere Gemeinde, und das trifft auch auf dieses unsägliche Virus zu. Wir lassen uns nicht unterkriegen!
    Die Musiker spielten Großer Gott wir loben Dich und die „Secker Hymne“ Droben stehet die Kapelle.

    St. Michael-Josefs-Kapelle auf dem Beilstein

  • Ostergeschenke der Erzieherinnen an die Kinder nach Hause

    Leider kann aufgrund der anhaltenden Schließung der Kindergärten in diesem Jahr auch im Kindergarten „Pusteblume“ keine Ostereiersuche für die Kinder stattfinden. Einer wunderschönen Idee der Kindergärtnerinnen zum Dank erhalten die Kinder ihre Ostergeschenke nach Hause gebracht.

    Gemüse-Saatgut für die größeren Kinder und Saatkörner für essbare Blüten für die Kleinsten, sowie ein kleiner Plüschhase und ein süßer Schoko-Hase sind schnell entdeckt und laden zu einer schönen Beschäftigung mit den Eltern ein.

    Die Aussaat wird in die Erde gebracht und in ein paar Wochen werden erste grüne Jungpflanzen die Kinderherzen erneut erfreuen. Die Kinder können den ganzen Sommer ihre Pflanzen begleiten und hoffentlich auch fleißig ernten. Dem gesamten Kindergarten-Team ein herzliches Dankeschön hierfür.

  • Ostergruß der Erzieherinnen an die Kinder in Zeiten Corona

    Bereits zu Beginn der 3. Schließwoche aufgrund des Coronavirus bringen die Kindergärtnerinnen unserer Kindertagesstätte „Pusteblume“ ihre Sehnsucht nach den Kindern zum Ausdruck und gestalten einen Ostergruß am Kindergartenzaun.

  • Üben / Vorbereitung der Karnevalssitzung des Kinderelferrates 01.02.2020

    Liebe Kinder,
    es ist wieder so weit. Wie angekündigt wollen wir wieder einen Kinderkarneval am Karnevalssonntag, 23. Februar 2020 im Pfarrheim veranstalten. Zur Vorbereitung der Karnevalssitzung des Kinderelferrates lade ich alle, die aktiv mitmachen wollen, am Samstag, 01.02.2020 um 16.30 Uhr in das Rathaus ein. Die nächsten Treffen zum Üben finden dann am 08.02., 15.02. jeweils um 16.30 Uhr in der alten Schule und am 22.02. (Generalprobe) um 16.30 im Pfarrheim statt.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Nachruf - Hans-Georg Pörtlein

    Die Gemeinde Seck trauert um Herrn Hans-Georg Pörtlein der am 12. November 2019 im Alter von 80 Jahren verstorben ist.

    Herr Pörtlein war über 15 Jahre im Rahmen eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses bei der Gemeinde beschäftigt. Zuverlässigkeit, Genauigkeit und Pflichtbewusstsein bei der Erledigung der ihm übertragenen Aufgabe waren für Hans-Georg Pörtlein selbstverständlich.

    Wir verneigen uns mit tiefem Respekt vor Herrn Pörtlein und danken ihm für sein Wirken zum Wohle unserer Gemeinde.

    Wir werden ihm allseits ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

    Seck, im November 2019.

  • Nachruf - Kurt Walbrecht

    Die Gemeinde Seck trauert um Herrn Kurt Walbrecht der am 12. November 2019 im Alter von 76 Jahren verstorben ist.

    Herr Walbrecht war von Juli 1984 bis Juni 1994 über einen Zeitraum von 10 Jahren Mitglied des Gemeinderates und mehrerer Ausschüsse. Nicht nur in dieser Zeit, sondern auch darüber hinaus hat er sich unter Anderem während seiner über 25-jährigen Tätigkeit als Vorsitzender des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Seck für unsere Gemeinde Verdienste erworben.

    Wir verneigen uns mit tiefem Respekt vor Herrn Walbrecht und danken ihm für sein ehrenamtliches Engagement zum Wohle unserer Gemeinde.

    Wir werden ihm allseits ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

    Seck, im November 2019.

  • Beiträge für unser Dorf-Mitteilungsblatt „Bei uus dehaam“ Ausgabe 11/2019

    Es ist schon wieder so weit. Die nächste Ausgabe unseres halbjährlich erscheinenden Mitteilungsblattes befindet sich in der Vorbereitung. Neben den Informationen der Gemeindeverwaltung bietet es wieder eine gute Gelegenheit, auch über Angelegenheiten (Beiträge, Berichte, Termine, etc.) unserer Vereine und Gruppen sowie der Kirchengemeinden zu informieren.

    Zur Vorbereitung der November – Ausgabe 2019 senden Sie mir bitte wie gewohnt etwaige Texte bis spätestens 15.11.2019, gerne auch per E-Mail an: info@gemeinde-seck.de, zu.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Brennholzbestellungen Fichtenholz bis 15.12.2019 bei der Gemeinde

    Liebe Einwohnerinnen und Einwohner, liebe Fans des Heizens mit Brennholz,

    wie Sie sicherlich in den Berichterstattungen verfolgt haben, sind infolge des massiven Befalls durch Borkenkäfer sehr große Mengen an Fichtenholz im Gemeindewald angefallen. Dieses Holz bietet die Gemeinde nun vordringlich zum Verkauf als Brennholz, auch in großzügigen Mengen, an. Der Preis beträgt je Festmeter (= ca. 1,3 Raummeter) 25 Euro. Das Holz wird transportfreundlich an den Weg gerückt.

    Damit eine für die Gemeinde möglichst kostengünstige Aufbereitung des Holzes und der Polter abgewickelt werden kann, bitte ich Bestellungen von Fichtenholz bei der Gemeinde bis 15.12.2019 abzugeben. Bitte keine Einzelbestellungen beim Revierleiter vornehmen.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.

    In der Zeit vom 31.10. bis 25.11.2019 findet wieder eine Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge statt.

    Der Volksbund begeht im Dezember 2019 seinen 100. Geburtstag. Er ist mit großer Unterstützung der Gesellschaft gegründet worden, und lebt seitdem vom gesellschaftlichen Engagement, von der Bereitschaft zu spenden und ehrenamtlich tätig zu werden. Der Volksbund setzt sich zur Aufgabe, den sehr schwierigen Weg zu Frieden, Freiheit und Demokratie nach zwei für das deutsche Volk bitteren Kriegen auch bei den jüngeren Generationen wach zu halten, die das Glück haben, keinen Krieg erlebt zu haben.

    Auch in diesem Jahr ist es wieder gelungen, Soldatinnen und Soldaten der Alsberg Kaserne in Rennerod zu gewinnen, die die Sammlungen auch in unserer Gemeinde übernehmen.

    Der Volksbund freut sich über Ihre Spende.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • 27.08.2019 Fahrt 65 plus

    Unser beliebter Tagesausflug führte uns wieder mit vollbesetztem Bus bei herrlichem aber viel zu heißem Wetter in die Bundesstadt Bonn sowie in das Ahrtal. Die fachlich sehr versierte Führung im (klimatisierten) Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland wurde von allen Fahrtteilnehmern sehr gelobt. Nach der Stärkung in einem sehr gemütlichen Wirtshaus in der Bonner Innenstadt ging es weiter ins obere Ahrtal nach Mayschoß zur ältesten Winzergenossenschaft der Welt (gegründet 1868). Die fast zweistündige Führung und Weinprobe war sehr kurzweilig und sehr interessant dargeboten.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • 22.08.2019 Bisherigen Revierleiter Dieter Herkersdorf verabschiedet und neuen Revierleiter eingeführt.

    Aufgrund der kürzlich wirksam gewordenen Forstrevierreform gehört der Gemeindewald zum Forstrevier Lasterbach unter Leitung von Herrn Revierleiter Jochen Hartmann.

    Im Rahmen der Sitzung des Gemeinderates am 22.08.2019 verabschiedete Ortsbürgermeister Johannes Jung Herrn Dieter Herkersdorf, der seit dem Jahr 1983, also über 36 Jahre für die forstfachliche Bewirtschaftung im Auftrag und für die Gemeinde Seck zuständig war. In seiner Ansprache hob Jung die hervorragende und sehr gedeihliche Zusammenarbeit mit Herrn Herkersdorf hervor. Es war schon beeindruckend mitzuerleben, wie Herr Herkersdorf den Gemeindewald im Rahmen der Bewirtschaftung gehegt und gepflegt hat, man hatte immer wieder den Eindruck, es sei „sein“ Wald, so Jung weiter.

    Gleichzeitig begrüßte Johannes Jung den „neuen“ Förster Jochen Hartmann. Jochen Hartmann stammt aus Irmtraut, ist deshalb kein unbekannter in Seck und kann trotz seines jungen Lebensalters auf eine fundierte Verwendungsbreite in anderen Forstrevieren in Rheinland-Pfalz zurückblicken. Wir sind uns deshalb sicher, so der Ortsbürgermeister, dass wir den „richtigen neuen Mann“ für unseren Gemeindewald gewonnen haben, und sagte ihm die uneingeschränkte Zusammenarbeit mit den Gemeindevertretungsorganen zu. Revierleiter Hartmann nutzte die Gelegenheit, den Gemeinderat über die aktuelle Situation im Gemeindewald infolge des massiven Borkenkäfer-Befalls zu informieren. Die Schäden sind immens und gleichen einem Desaster. Unter anderem wies er darauf hin, dass er kürzlich eine eilige Entscheidung des Ortsbürgermeisters herbeiführen musste, da großflächige Abteilungen der Fichtenbestände gefällt werden mussten. Sie waren innerhalb kürzester Zeit von Borkenkäfern so geschädigt worden sind, dass die Bäume absterben. Ein Zahlenvergleich sei genannt. Die im geltenden Forstwirtschaftsplan 2019 vorgesehene Menge an einzuschlagenden Fichten von 300 Festmetern ist beispielsweise bereits jetzt schon auf 1.000 Festmeter angestiegen. Und es wird noch mehr werden, so sind sich alle Verantwortlichen sicher. Problematisch ist der Absatz des Holzes, da die Preise im Sturzflug gefallen sind und daher massive Einnahmeausfälle für die Gemeinde jetzt schon vorliegen. Darüber hinaus verlangen die Transportunternehmen, dass die Bäume vor Abholung aus dem Wald geschafft werden und an zentral zu erreichenden Plätzen gelagert werden. Die dadurch entstehenden Kosten sind zurzeit schwer kalkulierbar. Die Gemeinde hat bereits entschieden, dass der Abtransport unserer Bäume über den Parkplatz am Sportplatz abgewickelt werden darf. Das Holz muss aus dem Wald, es muss vermarktet werden, sonst sind die finanziellen Schäden noch größer, so der Ortsbürgermeister abschließend.

  • Einladung - Ausflug „65 plus“ am 27.08.2019

    Wie angekündigt, findet unser beliebter Tagesausflug am Dienstag, den 27. August 2019 statt. Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, die das 65. Lebensjahr vollendet haben, sind dazu herzlich eingeladen Selbstverständlich gilt die Einladung auch Ihren Partnerinnen und Partnern, die das 65. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Der Kostenbeitrag beträgt 20 Euro pro Person, den Sie bitte mit der Abgabe der Anmeldung entrichten. Es fallen für Sie lediglich zusätzliche Kosten für Mittagessen an. Alle weiteren Kosten trägt die Gemeinde.

    Unser Ausflug führt uns in diesem Jahr nach Bonn, u. a. mit geführtem Besuch im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, sowie in das Ahrtal zur ältesten Winzergenossenschaft der Welt.

    Abfahrt ist um 08.00 Uhr an der Bushaltestelle Ortsmitte. Die Ankunft in Seck ist für ca. 19 Uhr geplant.

    Ihre Anmeldung geben Sie bitte anhand des im hohen Westerwald veröffentlichten Abschnittes bis Freitag, den 19. August 2019 im Rathaus oder gerne bei mir privat ab.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Secker Rat hat sich unlängst konstituiert

    Bürgermeister und Beigeordnete in ihren Ämtern bestätigt.

    Seck. Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates in Seck wurde Johannes Jung erneut zum Ortsbürgermeister ernannt. Bei der Wahl der Beigeordneten setzte der Gemeinderat auf bewährte Kräfte. Einstimmig im Amt als Erster Beigeordneter wurde Michael Schilling bestätigt ebenso wie David Wollweber als erster weiterer Beigeordneter.

    Erstmals gehören Anna-Maria Bruch, Nicole Weihsmayr, Florian Schmiedl, Maximilian Hastrich und Adrian Meuser dem Rat an. Ortsbürgermeister Johannes Jung verabschiedete Benjamin Theis nach 10-jähriger Zugehörigkeit zum Gemeinderat, Stefan Jung, der nach 21 Jahren im Gemeinderat, davon 5 Jahre als Beigeordneter nicht mehr dem neuen Rat angehört, Georg Bader nach 25 Jahren sowie Claus Schmidt nach 35 Jahren Arbeit im Gemeinderat. In seiner Ansprache hob Johannes Jung insbesondere die 35-jährige Zugehörigkeit von Claus Schmidt hervor und betonte, dass den Archivunterlagen zufolge niemand zuvor über einen solch langen Zeitraum Mitglied des Gemeinderates war.

    Per Handschlag verpflichte der Ortsbürgermeister die Ratsmitglieder und wies insbesondere auf deren Treue- und Schweigepflicht hin.

    Johannes Jung dankte allen, die sich bereit erklärt haben, sich ehrenamtlich für die Gemeinde einzubringen und für den Gemeinderat zu kandidieren. Die Gemeindefinanzen seien seit vielen Jahren gut geordnet und die Gemeinde sei seit Juni dieses Jahres schuldenfrei. Dies gelte es trotz geplanter Investitionen in Zukunft im Auge zu behalten. In nächster Zeit liegt der Fokus auf dem Abschluss des Verfahrens für einen Bebauungsplan zur Erweiterung des Gewerbegebietes sowie des Bebauungsplanes „Neue Mitte“.

    Gewählt wurden in der Sitzung auch die Mitglieder des Rechnungsprüfungsausschusses, des Haupt-, Bau- und Finanzausschusses sowie des Kindertagesstättenausschusses.

    Ehrenurkunden des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz für langjährige kommunalpolitische Tätigkeit nahmen Stefan Jung (21 Jahre), Georg Bader (25 Jahre), Michael Olberz (25 Jahre) und Claus Schmidt (35 Jahre) entgegen.

  • Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl zum Gemeinderat der Ortsgemeinde Seck am 26.05.2019

    Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner Sitzung am 27.05.2019 das Ergebnis der Wahl zum Gemeinderat der Ortsgemeinde Seck wie folgt festgestellt:

    1. Zur Gemeinderatswahl waren 934 Personen wahlberechtigt, davon haben 538 Personen gewählt. Die Wahlbeteiligung betrug 57,6 v. H.
    2. Die Stimmabgabe von 529 Wählern war gültig, von 9 Wählern ungültig.
    3. In den Gemeinderat gewählt sind:
      1. Johannes Jung 399
      2. Florian Schmiedl 364
      3. Michael Schilling 362
      4. Iris Striedter 362
      5. David Wollweber 361
      6. Steffen Striedter 358
      7. Ralf Schneider 342
      8. Manuel Helsper 336
      9. Jennifer Benner 334
      10. Michael Olberz 331
      11. Nicole Weihsmayr 319
      12. Bernd Schneider 267
      13. Anna-Maria Bruch 266
      14. Dennis Schmidt 260
      15. Adrian Meuser 251
      16. Brigitte Prüß 231
    4. Ersatzleute für den Gemeinderat sind:
      1. Maximilian Hastrich 172
      2. Jens Lipowski 155
      3. Matthias Schön 145
      4. Judith Triesch 145
      5. Christof Schönberger 136
      6. Matthias Gläser 121
      7. Ingo Klünder 112
      8. Peter Schneider 110
      9. Matthias Eisel 2
      10. Wolfgang Lipowski 1
      11. Peter Schön 1
      12. Thomas Stahl 1
      13. Franziska Striedter 1
      14. Margarethe  Schön 1
      15. Reinhold Schlitt 1
      16. Jörg Hastrich 1

    56479 Seck, den 29.05.2019

    Der Ortsbürgermeister
    gez. Johannes Jung
    als Gemeindewahlleiter

  • Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl des Ortsbürgermeisters der Ortsgemeinde Seck am 26.05.2019

    Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner Sitzung am 27.05.2019 das Ergebnis der Wahl zum Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde Seck wie folgt festgestellt:

    1. Zur Wahl des Ortsbürgermeisters waren 934 Personen wahlberechtigt, davon haben 537 Personen gewählt. Die Wahlbeteiligung betrug 57,5 %.
    2. Die Stimmabgabe von 531 Wählern war gültig, von 6 Wählern ungültig.
    3. Von den gültigen Stimmen entfielen auf den Bewerber Jung, Johannes 434 Stimmen (= 81,7 %)
    4. Der Wahlausschuss stellte fest, dass der Bewerber Johannes Jung mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat und somit gewählt ist.

    56479 Seck, den 29.05.2019

    gez. Michael Schilling, I. Beigeordneter
    Wahlleiter für die Ortsbürgermeisterwahl

  • Mannschaft der Gemeinderäte Seck und Irmtraut erfolgreich

    Am 27.04.2019 fand in der Carl-Lefknecht-Halle in Irmtraut ein Menschen-Kicker-Turnier zu Gunsten unserer Kindertagesstätte Pusteblume statt. Die gemeinsame Mannschaft aus 5 Mitgliedern des Gemeinderates Seck sowie einen Teilnehmer des Gemeinderates Irmtraut musste sich erst im Finale geschlagen geben und hat erfolgreich den 2. Platz von 10 teilnehmenden Mannschaften errungen.

    Dem Förderverein danke ich sehr für die hervorragende Organisation und Ausrichtung des Turniers sowie das Rahmenprogramm für die Kinder.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Friedhofsangelegenheiten

    Wie in der Friedhofsatzung vorgesehen, werden die Nutzungsberechtigten an den Grabstätten gebeten,

    • sämtlichen Blumenschmuck sowie Gefäße an den Wiesengrabstätten zu entfernen
    • Vasen, Gläser o. ä., die außerhalb der Grabfläche der anderen Grabstätten gelagert werden zu entfernen

    damit im Rahmen der Pflege der Anlagen, insbesondere die Mäharbeiten, vom Gemeindearbeiter durchgeführt werden können.

    Für die Friedhofsverwaltung: Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Freiwilliges soziales Jahr zum 01.08.2019 in der Kita Pusteblume Seck

    Die Gemeinde Seck sucht / bietet in ihrer Kindertagesstätte zum 01. August 2019 einen Platz zur Ableistung eines freiwilligen sozialen Jahres.
    Bei unserer Kindertagesstätte handelt es sich um eine dreigruppige Einrichtung mit 75 Betreuungsplätzen, davon 44 Ganztagsplätze und einem Betreuungsauftrag für Kinder von 2 bis 6 Jahre. Wir arbeiten im teiloffenen Konzept mit einer Nestgruppe für 2-Jährige.
    Für Rückfragen steht die Leiterin der Kindertagesstätte, Frau Jauss, unter der Rufnummer 02666-6515 oder per E-Mail unter PusteblumeSeck@t-online.de gerne zur Verfügung.
    Anschrift: Gemeinde Seck, Kindertagesstätte Pusteblume, Lindenweg 1, 56479 Seck.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Neues Großspielgerät für die Kita Pusteblume 10.04.2019

    Zurzeit laufen die Bauarbeiten in unserer Kindertagesstätte im Zusammenhang mit der Beschaffung eines neuen Großspielgerätes. Hierfür werden einschließlich der Herstellung der Fundamente, des Unterbaus sowie eines 70 qm großen Fallschutzbereiches rund 12.000 Euro investiert. Davon trägt der Förderverein Kindertagesstätte Pusteblume e. V. rund die Hälfte der Kosten, wofür ich dem Förderverein herzlich danke. Gleichzeitig mussten mehrere andere Spielgeräte abgebaut werden, die an anderen Stellen wieder neu verortet werden. Ebenfalls im Zuge der Baumaßnahmen werden die Fallschutzbereiche der anderen Spielbereiche erneuert.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Bilanz der Aktion „Tag der sauberen Landschaft 2019“ am 06.04.2019

    Wie in jedem Jahr beteiligte sich die Gemeinde auch diesmal wieder an dem kreisweiten „Tag der sauberen Landschaft“. Es ist erneut eine große Müllmenge, nämlich rund 800 kg zusammen gekommen, die rücksichtslos und vorsätzlich an Straßen, Wirtschaftswegen, in Feld und Wald „entsorgt“ wurde. Mein Dank gilt den fleißigen Helfern, deren Zahl leider immer geringer wird. Schön, dass Ihr dabei wart. Der Tag fand seinen Ausklang bei einem wohlverdienten gemeinsamen Imbiss.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Unser Dorf-Mitteilungsblatt „Bei uus dehaam“ April - Ausgabe 2019

    Es ist schon wieder so weit. Die nächste Ausgabe unseres halbjährlich erscheinenden Mitteilungsblattes befindet sich in der Vorbereitung. Neben den Informationen der Gemeindeverwaltung bietet es wieder eine gute Gelegenheit, auch über Angelegenheiten (Beiträge, Berichte, Termine, etc.) unserer Vereine und Gruppen sowie der Kirchengemeinden zu informieren.

    Zur Vorbereitung der April – Ausgabe 2019 senden Sie mir bitte wie gewohnt etwaige Texte bis spätestens 10.04.2019, gerne auch per E-Mail an: info@gemeinde-seck.de zu.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Nachlese zur Feier 65plus am 17. März 2019

    Gute Unterhaltung, ein gefülltes Programm, tolle Stimmung in vollem Haus. So fassten es viele Besucher unserer diesjährigen Feier „65plus“ treffend zusammen. Ortsbürgermeister Johannes Jung informierte über anstehende bedeutsame Maßnahmen und Termine in unserer Gemeinde und führte durch das Unterhaltungsprogramm, dass von unseren Vereinen in bewährter Weise gestaltet wurde. So erfreuten uns die Kirchenchöre mit schwungvollen alten Volksliedern, gefolgt vom Männerchor. Auch die Hobbysänger, die übrigens in diesem Jahr auf ihr 25-jähriges Bestehen blicken, durften nicht fehlen. Bevor unser Musikverein die Besucher mit zünftiger Secker Blasmusik bis in die späten Abendstunden unterhielt, sorgte Thea Orthey in unverwechselbarer Weise mit einigen Gedichten auf Secker platt für Begeisterung im Saal.

    Der Saal war wie jedes Jahr von den fleißigen Helfern des Vorstandes der Frauengemeinschaft sehr ansprechend hergerichtet und geschmückt, wofür Johannes Jung ausdrücklich dankte.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Kandidat als Mitglied des Gemeinderates - Kommunalwahl am 26.05.2019

    Am Sonntag, 26.05.2019 finden die Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz statt, bei denen unter anderem die Mitglieder unseres Gemeinderates gewählt werden. Der Gemeinderat, als Vertretung der Einwohner, wird für 5 Jahre gewählt. Ich möchte alle Bürgerinnen und Bürger aufrufen, Mitverantwortung für unsere Gemeinde zu übernehmen und sich bereitzuerklären, in einem konstruktiven und angenehmen Kollegium zum Wohle unserer Gemeinde mit zu arbeiten. Für Fragen zu einer eventuellen Kandidatur stehe ich gerne zur Verfügung.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Abholung Dorffahnen

    Die bestellten Dorffahnen können ab sofort während der Sprechstundenzeit im Rathaus abgeholt werden. Der Einzelpreis beträgt 25 Euro.

  • Erster Secker Weihnachtsmarkt am 22.12.2018

    Die Besucherzahl beim ersten Secker Weihnachtsmarkt übertraf die Erwartungen und war ein schönes vorweihnachtliches Dorffest für Jung und Alt. Der Markt an unserem historischen Rathaus wurde vom Männerchor anlässlich seines 10-jährigen Bestehens organisiert und tauchte den Rathausplatz in ein kleines stimmungsvolles Weihnachtsdorf. Mehrere Stände mit Basteleien, Holzkunst und den unterschiedlichsten Leckereien luden zum Verweilen ein. Um 15.30 Uhr erfreuten viele Kinder unserer Kindertagesstätte die Besucher mit Singspielen und kraftvoll vorgetragenen Weihnachtsliedern, bevor der Nikolaus für jedes Kind ein kleines Geschenk verteilte. Ab 17.00 Uhr spielte unser Musikverein auf und unterhielt die Besucher in bewährter Weise mit Weihnachtsliedern. Im Namen der Gemeinde danke ich dem Männerchor für die überaus gelungene Organisation, den Mitwirkenden an den Verkaufsständen sowie allen Besuchern unseres ersten Weihnachtsmarktes,

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Praxis für Kinder- und Jugend Coaching im ganzheitlichen Gesundheitszentrum eröffnet

    Im Rahmen eines Tages der offenen Tür im ganzheitlichen Gesundheitszentrum in der Hauptstraße 12 in Seck fand am 01.09.2018 auch die Eröffnung einer neuen Praxis statt. Frau Alexandra Kunz bietet dort ein hoch effizientes Unterstützungsprogramm für Kinder und Jugendliche mit Schul- und Lernproblemen sowie motorischen Problematiken an.
    Ortsbürgermeister Johannes Jung überbrachte die Glückwünsche im Namen der Gemeinde Seck und wünschte Frau Kunz einen erfolgreichen Start ihres kleinen Unternehmens.
    Weiterführende Informationen können auf der Website von Frau Kunz unter www.bewusstseinsfabrik-coaching.de eingesehen werden. Ein Kontakt ist möglich per E-Mail: info@bewusstseinsfabrik.de oder unter der Rufnummer 0173-6528286.

  • Fotos - Einweihung der Wäller Tour „Andachtsweg Hohe Hahnscheid“

    01-09-2018:

  • Entsorgung von Altmetall 07.09.-21.09.2018

    Das in den gemeindlichen Einrichtungen angefallene Altmetall wird demnächst der Entsorgung zugeführt. Aus diesem Anlass besteht die Möglichkeit für die Secker Einwohner, etwaiges Altmetall vom 07.09. bis 21.09.2018 am Bauhof beim Gemeindearbeiter abzugeben. Der Erlös wird in die Herstellung der Außenanlagen des neuen Holzhauses in der Kindertagesstätte investiert

  • Einweihung der Wäller Tour „Andachtsweg Hohe Hahnscheid“ am 01.09.2018

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,

    am Samstag, 01.09.2018 findet um 10.00 Uhr an der Kirche in Irmtraut die Eröffnung des auch auf einer Strecke von rund 4 Kilometern durch unsere Gemarkung verlaufenden, und zertifizierten Wanderweges statt. Der Andachtsweg ist ein gemeinschaftliches Projekt der Gemeinden Irmtraut, Seck und Gemünden. Auch die Gemeinde Seck hat eine Fülle kulturhistorischer Orte und Sehenswürdigkeiten zu bieten, die wir Interessierten in diesem Zusammenhang gerne zeigen und näherbringen wollen. Die Beteiligung an dem Projekt und an der Anlage dieser Wäller Tour ist für uns eine sinnvolle Ergänzung zur der vor einigen Jahren durchgeführten kulturtouristischen Erschließung der Klosterruine Seligenstatt und des damit zusammenhängenden Verbindungsweges.

    Die zentrale Veröffentlichung im Mitteilungsblatt vom 24.08.2018 möchte ich gerne aufgreifen, und Sie liebe Bürgerinnen und Bürger von Seck einzuladen, bei der Eröffnung, bei der ein oder anderen organisierten Wanderung sowie insbesondere bei der Veranstaltung an der Kapelle auf dem Beilstein dabei zu sein. Wir rechnen mit dem Eintreffen der Wanderer an der Kapelle um ca. 13.45 Uhr. Unser Musikverein wird dann dort in bewährter Weise mit seinen Musikstücken unterhalten. Der Josefsverein wird uns ebenfalls unterstützen und für die Wanderer Sitzmöglichkeiten für die Rast herrichten. Schon jetzt herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen beitragen.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Fahrt 65 plus

    Unsere diesjähriger Tagesausflug führte uns wieder mit vollbesetztem Bus bei Kaiserwetter in die Landeshauptstadt Mainz und in die Weinberge nach Nierstein. Im „Gutenberg-Express“ wurden uns die Sehenswürdigkeiten der Stadt Mainz mit vielen geopolitischen und geschichtlichen Hintergründen näher gebracht. Die Tour führte uns dann nach Nierstein, wo sich eine dreistündige Fahrt mit mehreren Planwagen bei bester Stimmung mit Wein, Weck und Worscht in den Weinbergen anschloss.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Dorffahnen

    Im Dorfmitteilungsblatt Ausgabe April 2018 wurde informiert, dass eine Bestellung von Dorffahnen organisiert wird. Leider erreichen wir mit den eingegangenen Bestellungen nicht die erforderliche Mindestbestellmenge. Wer noch eine Fahne bestellen möchte, kann seine Bestellung formlos bis 20.08.2018 abgeben.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Bilanz der Aktion „Tag der sauberen Landschaft 2018“ am 21.04.2018

    Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Gemeinde wieder am kreisweiten „Tag der sauberen Landschaft“. Es ist erneut eine große Müllmenge zusammen gekommen, die rücksichtslos und vorsätzlich an Straßen, Wirtschaftswegen, in Feld und Wald „entsorgt“ wurde. Mein Dank gilt allen fleißigen Helfern, ganz besonders unserer Jugendfeuerwehr, die bei dieser Aktion immer dabei ist. Der Tag fand seinen Ausklang bei einem gemeinsamen Imbiss.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Unser Dorf-Mitteilungsblatt „Bei uus dehaam“

    Die nächste Ausgabe unseres halbjährlich erscheinenden Mitteilungsblattes bietet wieder eine gute Gelegenheit, auch über Angelegenheiten (Beiträge, Berichte, Termine, etc.) unserer Vereine und Gruppen sowie der Kirchengemeinden zu informieren. Da unsere Vereine und Gruppen unser Dorfleben maßgeblich mitprägen, sind Ihre Beiträge ausdrücklich erwünscht.
    Zur Vorbereitung der April – Ausgabe 2018 senden Sie mir bitte wie gewohnt etwaige Text bis spätestens 27.04.2018, gerne auch per E-Mail an: info@gemeinde-seck.de, zu.

    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Kita Pusteblume Seck beteiligt sich am Bundesweiten Vorlesetag

    Der Bundesweite Vorlesetag will ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Vorlesen setzen und so Freude am Lesen wecken.  Am Freitag, 17. November 2017 begeisterte Herr Jung, Ortsbürgermeister der Gemeinde Seck, die Kinder mit einigen „Drei Minuten Geschichten zum Träumen und Mitraten“. Gespenster, Schmuddelhexen und geheimnisvolle Schätz  faszinierten die Kinder. „Noch eine, noch eine Geschichte“ forderten die Kinder und lauschten Herrn Jung. Die Kinder hatten viel Freude und bedankten sich für den netten Besuch.
    Lesen bildet, Lesen erweitert und formt unseren Sprach- und Wissensschatz. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen. Jeden Tag steht das Vorlesen in der Kita auf dem Programm, nach dem Mittagessen ist es schon zum Ritual geworden. In den nächsten Wochen der Vorweihnachtszeit  erwarten wir weitere Vorleser, Ortsbürgermeister Herr Giebeler und unsere
    Vorleseoma Margret Hebgen aus Irmtraut, in unserer Einrichtung. Wir freuen uns auf spannende Vorlesestunden.

    Text: Silke Jauss (Leiterin Kita Pusteblume)

  • Hofcafé im Hofgut Dapprich zertifiziert

    Das Hofcafé der Familie Schneider im Dappricher Hof wurde von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz mit dem Zertifikat „Empfohlenes Hofcafé“ ausgezeichnet. Ortsbürgermeister Johannes Jung überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde zu dieser erfreulichen Auszeichnung. Dabei hob er besonders die touristische Bedeutung des Hofcafé s mitten in dem weit über die Secker Grenzen hinaus bekannten und bei Naturliebhabern beliebten Naturschutzgebiet Holzbachschlucht hervor.
    Das Hofcafé hat geöffnet: vom 01. März bis 31. Dezember jeweils Mittwoch bis Sonntag 14.00 bis 18.00 Uhr (an Feiertagen außer Weihnachten geöffnet).
    Telefonische Erreihbarkeit:
    02663-918720.
  • Geschäftseröffnung "Schneiderliesl", Im Neudorf 1 in Seck

    Ortsbürgermeister Johannes Jung überbrachte am 10.11.2017 die besten Wünsche der Gemeinde für eine erfolgreiche Geschäftsführung an Frau Katrin Luckenbach, geborene Lipowski.

    Frau Luckenbach ist gelernte Schneiderin und hat bereits langjährige Erfahrungen mit einer eigenen Schneiderei gesammelt. Das Angebot umfasst Änderungen und Reparaturen, Neuanfertigungen von Kleidung für Klein und Groß, Accessoires wie Taschen und Schmuck, Heimtextilien: Gardinen, Kissen, Decken, Bettwäsche, …, Lederpuschen / Krabbelschuhe, „Kopien“-von eigener Kleidung herstellen.

    Gegen eine Pauschale und nach telefonischer Absprache wird gerne ein Hol- und Bring-Service angeboten.

    Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 13.30 Uhr sowie Donnerstag von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Telefonisch ist die Schneiderei unter 0157-54471523 zu erreichen.

  • Jahreskalender 2018 der Gemeinde Seck

    Der Jahreskalender der Gemeinde für das Jahr 2018 ist druckfrisch eingetroffen. Es wird Ihnen Freude bereiten, sich Selbst, Verwandte, Freunde und Bekannte, auch im Kindes- und Jugendalter, auf den Bildern mit Menschen aus unserem Dorf, wiederzuerkennen oder zu entdecken. Der Kalender ist auch ein ideales Geschenk.
    Sie erhalten Sie ab sofort bei folgenden Stellen:
    Im Rathaus (Bergstraße 18) dienstags während der Sprechstundenzeit sowie bei unserem Dorfchronist Helmut Jung (Beilsteiner Weg 17) zum Kostenbeitrag von 5 Euro.
    Johannes Jung, Ortsbürgermeister

  • Bericht - Sitzung des Gemeinderates am 01.06.2017

  • Bericht - Veröffentlichung Wiesengräber 28.04.2017

  • Ganzheitliches Gesundheitszentrum öffnet seine Pforten